01. November, 12 Uhr: Ausstellungseröffnung „Die Kinder vom Bullenhuser Damm“

Montag | 01. November |12.00 Uhr                             

Ort: Gretel-Bergmann-Schule / Margit-Zinke-Straße 7-11 / 21035 Hamburg

Ausstellungseröffnung

mit einem Einführungsbeitrag von Ruben Herzberg, Vorsitzender der Vereinigung der Kinder vom vom Bullenhuser Damm e.V und einem Grußwort der Bezirksamtsleiterin Cornelia Schmidt-Hoffmann (angefragt).

In der Gretel-Bergmann-Schule ist die mobile Ausstellung der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm e.V. zu Gast, die die Geschichte der 20 jüdischen Kinder und 28 Erwachsenen erzählt, die 1945 im ehemaligen Schulgebäude in Hamburg Rothenburgsort ermordet worden sind. Im Rahmen der Woche des Gedenkens wird eine 10. Klasse Führungen anbieten.  

Ausstellungszeiten für Besucher*innen: nach Absprache, bitte anmelden unter jette.jungblut@gretel-bergmann-schule.de.

Begleitete Rundgänge durch Schüler*innen: jeweils Dienstag 02. und 09. November von 8.30 Uhr -13.00 Uhr. Anmeldung unter: s.o.

Die Bergedorfer Zeitung wird einzelne Kinder vom Bullenhuser Damm und ihr Schicksal im Vorfeld vorstellen.

Eintritt frei

Veranstalter: Gretel Bergmannschule und AG Gedenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.