18. November, 19 Uhr: Film und Diskussion „Jordanien – Land der Geflüchteten“

Donnerstag | 18. November | 19.00 Uhr  

SerrahnEINS | Serrahnstraße 1 | 21029 Hamburg

Film und Diskussion

„Jordanien – Land der Geflüchteten“

Der Syrer Mustafa gründet eine NGO für autistische Kinder. Mohammads Mutter bringt anderen Frauen traditionelle palästinensische Nähkunst bei. Der Sudaner Ehab erklärt anderen Jugendlichen das Skaten. Saneer aus Syrien repariert kaputte Rohre ihrer Nachbarinnen und Abo organisiert im größten syrischen Flüchtlingscamp der Welt Treffen für Jung und Alt. Was sie gemeinsam haben? Sie sind nach Jordanien geflüchtet. Jedem dritten Bewohner des Wüstenstaats, etwa 3 Millionen Menschen, erging es so.

Der Film „Jordanien – Land der Geflüchteten“ von Philipp Lippert und Olivia Samnick erzählt fünf persönliche Geschichten über das Helfen. Er begleitet Syrer, Palästinenser und Sudaner beim Ankommen in einem neuen Land und lässt sie zeigen und darüber sprechen, wie sie in ihrer neuen Community in Jordanien leben.

Im Anschluss an die Filmvorführung möchten wir mit den Filmemacher*innen über ihr Projekt diskutieren.

Anmeldung erwünscht unter: info@fluechtlingshilfe-bergedorf.de

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Veranstalter: Bergedorfer für Völkerverständigung e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.